Ambulante Nachsorgebehandlung (AWO)

Träger: AWO Schleswig-Holstein gGmbH, Psychosoziale Dienste

Angebotene Leistung: Ambulante Nachsorgebehandlung nach einer stationären Rehabilitationsbehandlung für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen

Ziel: Teilhabe am gesellschaftlichen Leben; Integration der in der Entwöhnungsbehandlung erworbenen Veränderungen in das Alltagsleben; Zufriedenheit in der Abstinenz

Dauer/Umfang: 6-12 Monate je nach Behandlungsbedarf

Kosten: Kostenübernahme durch die Rentenversicherung bzw. gesetzlichen Krankenkassen

Voraussetzungen: Bei der Nachsorgebehandlung wird der Antrag in der Regel in der stationären Therapieeinrichtung gestellt. In Einzelfällen kann er direkt nach Entlassung auch über die Anonyme Drogenberatungsstelle gestellt werden.

Barrierefrei: Ja

Kontakt

Das Logo der AWO Schleswig-Holstein

AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Drogenhilfe Südholstein
Anonyme Drogenberatungsstelle
Wakenitzmauer 176
23552 Lübeck

Tel.: 0451 799880
Fax: 0451 7998828
E-Mail: drogenhilfe-luebeck@awo-sh.de
Homepage: www.awo-sh.de