Anonyme Drogenberatungsstelle (AWO)

Träger: Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holstein gGmbH, Psychosoziale Dienste

Angebotene Leistung: Zieloffene Beratung (Abstinenz, Konsumreduktion, Schadensminderung) für Betroffene und Beratung Angehöriger in Bezug auf den Konsum psychotroper Substanzen, familienorientierte Beratung einschließlich Kinderangebot, Cantrol (Konsumreduktion für Cannabiskonsument*innen), Psychosoziale Betreuung (PSB) für Substituierte, Beratung und Info zu HIV und Hepatitis, Therapievermittlung und Vermittlung in weiterführende Hilfen. Ambulant Betreutes Wohnen (ABW). Aufsuchende Sozialarbeit in der JVA. Nachsorge. Suchtvorbeugung, schulische und betriebliche Prävention. Selbsthilfegruppe für Eltern

Besondere Hinweise: Kostenfreies und anonymes Beratungsangebot, der Schwerpunkt liegt auf dem Bedarf, der sich durch den Konsum psychotroper Substanzen ergibt, demnächst neben face-to-face- (f2f), E-Mail- und Telefonberatung auch Chat- und Videoberatung möglich.

Ziel: Veränderung des Substanzkonsums (Abstinenz, Konsumreduktion, Schadensminderung), Prävention und Gesundheitsförderung, Informationsvermittlung

Dauer/Umfang: Bedarfsorientiert

Barrierefrei: Ja

Kontakt

Das Logo der AWO Schleswig-Holstein

Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holstein gGmbH
Drogenhilfe Südholstein
Anonyme Drogenberatungsstelle
Wakenitzmauer 176
23552 Lübeck

Tel.: 0451 799880
Fax: 0451 7998828
E-Mail: drogenhilfe-luebeck@awo-sh.de
Homepage: www.awo-sh.de