Psychosoziale Betreuung (PSB) von substituierten Menschen mit Opioidabhängigkeit (AWO)

Träger: Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holstein gGmbH, Psychosoziale Dienste

Angebotene Leistungen: Unterstützung im Rahmen eines kontinuierlichen Prozesses in Bezug auf die soziale (Re-) Integration (Familie, soziales Nahfeld, Arbeit, Wohnen etc.), Erhebung der psychosozialen Anamnese und der Sozialen Diagnostik, kooperative Zusammenarbeit mit den substituierenden Ärzt*innen, Beratung und Info zu HIV und Hepatitis, Vermittlung in weiterführende Hilfen und Sicherung der materiellen Grundversorgung, Unterstützung bei lebenspraktischen und behördlichen Angelegenheiten

Besondere Hinweise: Kosten- und voraussetzungsfreies Betreuungsangebot für Menschen mit Opioidabhängigkeit, die sich in einer Substitutionsbehandlung befinden

Ziele: Überlebenssicherung, Stabilisierung, Besserung des Gesundheitszustandes, Reduktion oder Einstellung von unerlaubt erworbenen Opioiden sowie sonstigen psychoaktiven Substanzen, Teilhabe an der Gesellschaft und am Arbeitsleben, Reduktion der Straffälligkeit

Dauer/Umfang: Bedarfsorientiert

Barrierefrei: Ja

Kontakt

Das Logo der AWO Schleswig-Holstein

AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Drogenhilfe Südholstein
Anonyme Drogenberatungsstelle
Wakenitzmauer 176
23552 Lübeck

Tel.: 0451 799880
Fax: 0451 7998828
E-Mail: drogenhilfe-luebeck@awo-sh.de
Homepage: www.awo-sh.de