Ambulant Betreutes Wohnen im eigenen Wohnraum für Menschen mit Suchterkrankung (AWO)

Träger: Arbeiterwohlfahrt Schleswig-Holstein gGmbH

Angebotene Leistungen: Aufsuchende Hilfe im eigenen Wohnraum der Klient*innen, Begleitung des Alltags: Gespräche über persönliche Situation, Krankheit und Sucht, Beratung in Konflikt-, Krisen- oder Veränderungssituationen, Beratung und Unterstützung im Wohnbereich und im Umgang mit Geld, Unterstützung bei der notwendigen Inanspruchnahme medizinischer, psychologischer und sozialer Dienste, sowie beim Umgang mit Ämtern und Behörden, Förderung kreativer und lebenspraktischer Fertigkeiten, Unterstützung bei Behördenangelegenheiten

Besondere Hinweise: Der aktive Konsum von psychotropen Substanzen oder eine Substitutionsbehandlung sind kein Ausschlusskriterium für die Aufnahme im Ambulant Betreuten Wohnen. Bei einer chronischen Hepatitis-C-Erkrankung besteht im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnen die Möglichkeit einer sozialpädagogischen Begleitung der HCV-Therapie im UKSH Lübeck.

Ziele: Soziale Teilhabe, Erwerb/Verbesserung/Stabilisierung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, Vorhandene Ressourcen erhalten oder entwickeln, Verselbstständigung in allen Bereichen des täglichen Lebens, Verantwortung übernehmen, Tagesstruktur schaffen, Gesundheitliche Fürsorge, Eigenständiges Wohnen, Soziale Integration, sinnvoller Umgang mit Freizeit, Förderung der Sozialkompetenz, Unterstützung beim Umgang mit Institutionen, Erwerb individueller Berufs- oder Beschäftigungsperspektiven

Die individuellen Ziele der Klient*innen werden zu Beginn der ambulanten Betreuung im Rahmen einer Bedarfsermittlung festgehalten und regelmäßig überprüft und angepasst.

Dauer/Umfang: Bedarfsorientiert

Barrierefrei: Ja

Kontakt

Das Logo der AWO Schleswig-Holstein

AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Drogenhilfe Südholstein
Anonyme Drogenberatungsstelle

Wakenitzmauer 176
23552 Lübeck

Tel.: 0451 799880
Fax: 0451 7998828
E-Mail: drogenhilfe-luebeck@awo-sh.de
Homepage: www.awo-sh.de